Institut

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Schul- und Evaluationsforschung, Pädagog_innenbildung und Kulturvermittlung

Das Institut für Pädagogische Professionalisierung wurde im Juni 2012 gegründet. An der Schnittstelle von Schule, Universität und Pädagogischen Hochschulen befassen wir uns mit den Belangen des Lehramtsstudiums vor dem Hintergrund der aktuellen bildungspolitischen Veränderungen. Derzeit betreuen rund 40 Wissenschafter_innen und Lektor_innen mehr als 2900 Studierende in der Pädagogischen Berufsvorbildung und der Schulpraktischen Ausbildung.

Die zentralen Schwerpunkte des Instituts gruppieren sich unter den Themen Schul- und Evaluationsforschung, Pädagog_innenbildung und Kulturvermittlung in Hinblick auf die Entwicklung eines pädagogisch-professionellen Selbstverständnisses. Sie spiegeln sich in der Forschung und Lehre des Instituts wider.

Die einzelnen Seiten geben einen Überblick über die Struktur des Instituts mit seinen Arbeitsbereichen und Forschungsschwerpunkten. Darüber hinaus finden sich Informationen zu den Mitarbeiter_innen im wissenschaftlichen wie im allgemeinen Bereich, Hinweise zu Ansprechpersonen sowie zum Profil des Instituts. Ein Überblick über Studienangelegenheiten und dafür relevante Formulare und Leitfäden komplettieren das auf der Website zur Verfügung gestellte Informationsmaterial.

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs:

Institutsleitung

Univ.-Prof. Dr. Agnieszka Czejkowska

Stellvertreter_innen

Univ.-Prof. Dr. Veronika Wöhrer
Ass.-Prof. Dr. Julia Seyss-Inquart

Institutsmanagement

Mag. Michaela Mayerhofer

+43 (0)316 380 - 3831

MO & MI 10-12Uhr / DI 14-16Uhr
An lehrveranstaltungsfreien Tagen gelten geänderte Öffnungszeiten (siehe Aktuelles).

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.